< Vorheriger Artikel
09.05.2018 14:59 Alter: 164 days

Uraufführung

„One Way Ticket to Freedom“


Das bewegende Theaterstück "One Way Ticket to Freedom" des jungen Schauspielers, Autors und APROTO-Mitbegründers Max-Fabian Wolff-Jürgens, das exemplarisch die wahre Geschichte des Pakistani Zafar Iqbal beschreibt, der sich trotz Abschiebung und langwieriger Gerichtsverfahren in Deutschland mittlerweile fast heimisch fühlt, wird am 9. Mai im Rahmen der

Abschlussveranstaltung der Europatage der BBS in Soltau unter Mitwirkung von Schülern und Schauspielern uraufgeführt. Die Schirmherrschaft haben die renommierte Stiftung gegen Rassismus und der Flüchtlingsrat Niedersachsen übernommen. "One Way Ticket to Freedom" soll danach auf Tour gehen und an anderen Schulen in Niedersachsen und anderen Bundesländern inszeniert werden. Die erste Inszenierung des Theaterstück "One Way Ticket to Freedom" entstand in direkter Mitwirkung von Zafar Iqbal, dem die Darsteller während der Erarbeitung Fragen nach seinen Erlebnissen auf der Flucht, nach der Abschiebung und seinen Integrationsbemühungen in Deutschland stellen konnten. Dadurch konnte Regisseur Max-Fabian Wolff-Jürgens eine packende Authentizität erreichen, die über die direkte Beschäftigung mit den Erfahrungen eines Betroffenen erreicht wurde.