< Vorheriger Artikel
18.06.2018 12:25 Alter: 124 days

Klassenfahrt nach Lissabon der Klassen FOE12.1 &12.2


Europa in der Fachoberschule Ernährung.

Nach den anstrengenden Vorbereitungen auf die Abschlussprüfungen für die allgemeine Fachhochschulreife war es endlich soweit: die langersehnte und verdiente Abschlussfahrt stand auf dem Programm!

5 Tage Sightseeing in Lissabon, Portugals geschichtsträchtiger aber auch modern-quirliger Stadt am Atlantik.

Los ging es also am frühen Morgen mit dem Flieger nach Lissabon. Gleich am Flughafen wurden wir von der grandiosen Freundlichkeit, Offenheit aber auch entspannten Lebensweise der Portugiesen überrascht. Das positive Bild verfestigte sich dann auch sogleich auf der Metrofahrt zur Unterkunft: jede Station war mit anderen Bildern und Mosaiken geschmückt und glänzte geradezu. So verging die Reisemüdigkeit wie im Fluge.

Angekommen in der Unterkunft wurden wir von der traumhaften Lage und der phantastischen Aussicht von unserer Terrasse, über den Atlantik und den nahe gelegen Naturstrand überrascht. Schnell war klar, hier würde keiner ohne Baden im kühlen Atlantik heimfahren.

Die nächsten Tage waren dann zunächst den Exkursionen vorbehalten:

  • Dem Standgang durch die Altstadt Lissabons, natürlich einschließlich einer Fahrt im legendären Aufzug von der Ober- in die Unterstadt. Gekrönt durch den Besuch der Confeiteria in Belém und dem köstlichen, typischen Gebäck „pastéis de nata“.
  • Einer Bustour entlang der wunderschönen Küste Portugals, mit Besuch eines kleinen Fischerörtchens, indem die Zeit still zu stehen schien, dem obligatorischem Foto am westlichsten Punkts Europas und einer Führung durch eine der modernsten Weingüter Europas.
  • Dem Besuch des ehemaligen Expogeländes zum Thema: „Die Ozeane: ein Erbe für die Zukunft.". Das großartige Ozenarium beeindruckte uns alle sehr und wir hätten noch stundenlang dort verweilen können…
  • Weiterer in Kleingruppen besuchter Stätten wie dem Stadium, einiger „lost places“, den unterschiedlichen Shoppingcentern, den Markthallen mit verschiedenen Spezialitäten etc.

Abends genossen wir das Meer mit Baden und gemütlichen Beisammensein, bis wir dann nach 5 Tagen bereits wieder in aller Frühe abreisen mussten um unseren Flieger nach Hamburg zu bekommen.

Insgesamt war es eine gelungene und schöne Reise, von der wir viele Eindrücke mitgenommen haben, vor allem: die freundlichen und äußerst offenen Menschen, die wirklich interessiert an uns und unseren Erzählungen waren. Der rücksichtsvolle Umgang miteinander, die herausragende Bedeutung von Kindern für die Gesellschaft sowie die positive, portugiesische Einstellung: es gibt keine Probleme nur Lösungen.