Pflege in Vollzeit & Teilzeit

Berufsfachschule

Ganz nah am Menschen ...

Starte dein Zunkunft als Pflegefachfrau / Pflegefachmann.

Die neue Pflegeausbildung  ermöglicht einen flexiblen Wechsel zwischen den Berufsfeldern Krankenpflege, Altenpflege und  Kinderkrankenpflege.  Der neue Ausbildungsberuf  befähigt zur Pflege von Menschen aller Alterststufen in allen Versorgungsbereichen (Krankenhaus, Pflegeheim und ambulant in der eigenen Wohnung).

Eine Pflegefachfrau/mann  hat ein umfassendes pflegerisches Verständnis, kann sich schnell in das jeweilige Spezialgebiet einarbeiten und  übernimmt die die pflegerische Versorgung von Menschen unabhängig der Lebensphase und Situation.

 

Anmeldung jeder Zeit möglich! 

Einblick in die Berufsfachschule Pflege

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss plus ein erfolgreich abgeschlossene: mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
  • mindestens einjährige Assistenz oder Helferausbildung in der Pflege oder
  • Erfolgreich abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Der Ausbildungsvertrag sowie Vergütung werden mit dem Träger der praktischen Ausbildung (Krankenhaus, Pflegeheim, ambulanter Pflegedienst) vereinbart.

Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden in allen Fachbereichern der Pflege

  • Orientierungseinsatz beim Träger der Ausbildung
  • Stationäre Akutpflege in einem Krankenhaus
  • Stationäre langzeitpflege in einem  Pflegeheim
  • Ambulante Akut- und  Langzeitpflege
  • Psychiatrische und Pädiatrische Versorgung
  • Weitere Einsätze (z.B. Hospiz, Rehaklinik, Beratungsstellen)
  • Vertiefungseinsatz beim Träger der Ausbildung

Der schulische theoretische und praktische Unterricht umfasst 2400 Stunden

Stundentafel

Allgemeinbildender Bereich  
Deutsch/Kommunikation  
Fremdsprachen/Kommunikation  
Religion  
Berufsbezogenen Lernbereich
• Zu pflegende Menschen in der Bewegung und Selbstversorgung unterstützen
• Erste Pflegeerfahrungen reflektieren.- verständigungsorientiert kommunizieren
• Gesundheit fördern und präventiv handeln
• Menschen in kurativen Prozessen pflegerisch unterstützen und Patientensicherheit stärken
• In Akutsituationen sicher handeln
• Rehabilitatives Pflegehandeln im interprofessionellen Team
• Menschen in kritischen Lebenssituationen und in der letzten Lebensphase begleiten
• Menschen in der Lebensgestaltung lebensweltorientiert unterstützen
• Entwicklung und Gesundheit in Kindheit und Jugend in Pflegesituationen fördern
• Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen und kognitiven Beeinträchtigungen personenenzentriert und lebensweltbezogen unterstützen

Abschlüsse

Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie den Abschluss:

“Pfegefachfrau / Pflegefachmann”

und Sie erhalten den Erweiterten Sekundarabschluss I.

Berufsperspektiven:

  • langfristig ein sicherer Arbeitsplatz  und unterschiedlichen  Bereichen mit zahlreichen Aufstiegs- und Karrierechancen,
  • Weiterbildungsmöglichkeiten z.B. im Wund- oder Qualitätsmanagement,
  • Fortbildungen  z.B. zur Pflegedienstleitung oder zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft

Darüber hinaus können Sie nach einem anschließenden Besuch einer Fachoberschule die
Allgemeine Fachhochschulreife erlangen und an einer Fachhochschule ein Bachelorstudium beginnen (z. B. Pflegewissenschaften).


Ansprechpartner

Frau Bernet

Abteilungsleiterin Pflege, Gesundheit und Körperpflege

bernet@bbssoltau.de

05191 971-250

Auch interessant!