Mechatroniker

Berufsschule

Schalter an . . . alles läuft?

Moderne Maschinen sind leider nicht immer so leicht zu verstehen, ganz zu schweigen von ihrem komplexen Innenleben. Alle möglichen Maschinen und Anlagen funktionieren heute „mechatronisch“, das heißt: Sie vereinen mechanische, elektronische und digitaltechnische Komponenten. Daher sind Mechatroniker gefragte Fachleute – ob für Verkehrsleitanlagen, Windräder, Solarmodule, Waschmaschinen, medizinische Apparate oder Kommunikationssysteme.

    Anmeldung über das gesamte Jahr!

    Einblick in die Berufswelt Mechatronik

    Aufnahmevoraussetzungen

    Sie haben einen Ausbildungsplatz bei einem Ausbildungsbetrieb in dem aufgeführten Ausbildungsberuf erhalten:

    • Mechatroniker(in)

    Ausbildungsinhalte

    Mechatroniker werden in diversen Bereichen gebraucht: z. B. in der Automobilindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Elektroindustrie, in der Stahlindustrie und nicht zuletzt im Handwerk. Auch wenn sich die bearbeiteten Bauteile je nach Branche stark unterscheiden, sind die grundlegenden Arbeitsabläufe sehr ähnlich: Mechatroniker montieren, installieren und warten mechatronische Maschinen, Anlagen und Systeme, in Abstimmung mit den Kunden.

     

    Als Mechatroniker ist man Mechaniker und Elektroniker in einer Person. Metalle schweißen und Gewinde schneiden gehört daher ebenso zum Aufgabenprofil wie Platinen löten und Schaltungen konzipieren. Wenn alle Vorarbeiten erledigt sind, baut man zu guter Letzt die einzelnen mechanischen, elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Komponenten zum Endprodukt zusammen

    Stundentafel

    Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt im ersten Ausbildungsjahr an zwei Schultagen pro Woche, in den folgenden Ausbildungsjahren an jeweils einem Schultag in der Woche.

    Die Unterrichtsstunden pro Woche verteilen sich wie folgt:

    Unterstufe
    Allgemeinbildender Bereich 9 Wochenstunden / Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 9 Wochenstunden / Schuljahr
    Mittel- und Oberstufe
    Allgemeinbildender Bereich 2,5 Wochenstunden / Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 6,5 Wochenstunden / Schuljahr
    Abgangsstufe
    Allgemeinbildender Bereich 2,5 Wochenstunden / Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 3,5 Wochenstunden / Schuljahr

    Abschlüsse

    Mit erfolgreichem Bestehen der Facharbeiterprüfung erwerben Sie zusätzlich den Sekundarabschluss I.

    Sie haben die Möglichkeit zum direkten Besuch der Fachoberschule-Technik, der Ihnen anschließend ein Studium im Ingenieurwesen ermöglicht.

    Die Berufsaussichten im Bereich Metall- und Fahrzeugtechnik sind hervorragend. Außerdem eröffnen diese Berufe eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten wie (Meister, Techniker usw.)


    Ansprechpartner

    Herr Stampa

    Abteilungsleiter

    stampa@bbssoltau.de

    05191 971-103

    Auch interessant!