Zerspanungsmechanik

Berufsschule

Ein Metallbereich mit Zukunft

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen.
CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen unterstützen bei diesen Prozessen.

    Anmeldung über das gesamte Jahr!

    Einblick in die Berufswelt Zerspanungstechnik

    Aufnahmevoraussetzungen

    Sie haben

    • die Hauptschule oder
    • die Realschule

    besucht und mind. den Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss erworben.

    Ausbildungsinhalte

    Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen. Diese richten sie ein und überwachen Zerspanungsprozesse.

    Stundentafel

    Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt im ersten Ausbildungsjahr an zwei Schultagen pro Woche, in den folgenden Ausbildungsjahren an jeweils einem Schultag in der Woche.

    Unterstufe  
    Allgemeinbildender Bereich 9 Wochenstunden/Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 9 Wochenstunden/Schuljahr
    Mittel- und Oberstufe  
    Allgemeinbildender Bereich 2,5 Wochenstunde/Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 6,5 Wochenstunden/Schuljahr
    Abgangsstufe  
    Allgemeinbildender Bereich 2,5 Wochenstunden/Schuljahr
    Berufsbezogener Bereich 3,5 Wochenstunden/Schuljahr

    Abschlüsse

    Mit erfolgreichem Bestehen der Gesellenprüfung erwerben Sie zusätzlich den Sekundarabschluss I.

    Sie haben die Möglichkeit zum direkten Besuch der Fachoberschule-Technik, der Ihnen anschließend ein Studium im Ingenieurwesen ermöglicht.

    Die Berufsaussichten im Bereich Metalltechnik sind hervorragend. Außerdem eröffnen diese Berufe eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten wie (Meister, Techniker usw.)


    Ansprechpartner

    Herr Unger

    Abteilungsleiter

    unger@bbssoltau.de

    05191 971-103

    Auch interessant!