Industriekaufmann / Industriekauffrau

Berufsschule

Industrie ...

Industriekaufleute sind in Produktionsbetrieben nahezu aller Branchen tätig. Ihr Arbeitsgebiet erstreckt sich dabei über sämtliche kaufmännische Tätigkeiten wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Produktionswirtschaft, Personalverwaltung sowie Finanz- und Rechnungswesen.
Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich 3 Jahre (mit Anrechnung 2 oder 2,5 Jahre). Die Ausbildung selbst findet an den Lernorten Betrieb und Schule statt, wobei am Lernort Schule vorwiegend das theoretische Wissen vermittelt wird.

Anmeldung das gesamte Jahr.

Einblick in die Berufswelt Industriekaufmann / Industriekauffrau

Aufnahmevoraussetzungen

  • Ausbildungsplatz bei einem Industrieunternehmen

Ausbildungsinhalte

Allgemeinbildender Bereich
Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Politik
Berufsbezogener Bereich  
Lernfeld 1: In Ausbildung und Beruf orientieren
Lernfeld 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
Lernfeld 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren
Lernfeld 4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
Lernfeld 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
Lernfeld 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
Lernfeld 7: Jahresabschluss analysieren und bewerten
Lernfeld 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten
Lernfeld 9: Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
Lernfeld 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
Lernfeld 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
Lernfeld 12: Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

Stundentafel

Der schulische Teil der Ausbildung zum Industriekaufmann/ zur Industriekauffrau erfolgt im ersten Ausbildungsjahr an zwei Schultagen pro Woche, in den folgenden Ausbildungsjahren an jeweils einem Schultag in der Woche.

Die Schultage sind wie folgt:
1. Ausbildungsjahr (Unterstufe): Dienstag und Freitag
2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I): Donnerstag
3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II): Montag

Grundstufe
Berufsbezogender Bereich 8 Wochenstunden / Schuljahr
Allgemeinbildender Bereich 6 Wochenstunden / Schuljahr
Fachstufe I / Fachstufe II
Berufsbezogender Bereich 7 Wochenstunden / Schuljahr
Allgemeinbildender Bereich 1 Wochenstunden / Schuljahr

Abschlüsse und Prüfungen

Während Ihrer Ausbildung werden Sie an einer Zwischen- und einer Abschlussprüfung teilnehmen.
Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie durch die IHK den Abschluss
 

„Industriekaufmann / Industriekauffrau“


Haben Sie Ihre Berufsausbildung mit dem Sekundarabschluss I begonnen, so können Sie bei Erfüllung bestimmter Kriterien, den erweiterten Sekundarabschluss I erwerben.

Sie können nach der Ausbildung die Fachhochschulreife an einer Fachoberschule erlangen und an einer Fachhochschule ein Bachelorstudium beginnen.


Ansprechpartner

Frau Jacobs

Teamleiterin Industrie

jacobs@bbssoltau.de

05191 971-0

Auch interessant!